A24 Infanteriewerk Bois de Bousse

Block 1

GFM Kuppel mit 2 Entlüftungen

Beobachtungskuppel

GFM Kuppel

Entlüftungskuppel

   
   

Die Geschichte des Werkes.

Das Infanteriewerk Bois de Bousse liegt bei dem Dorf Hestroff.

145 Mann aus dem 162 RIF und der Oberbefehlshaber war Hauptmann Ramaud.

Das Werk gehört seid dem Jahr 1975 der Gemeinde Hestroff.

Es wird das Fort der Fresken genannt wegen der Zahlreichen Wandmalereien.

Das Werk kann besichtigt werden.

Home